social-software - Softwarelösungen für die Sozialwirtschaft

Von null auf 350 Klienten in einem Jahr: Neue Chance wächst mit systema.SOZIAL weiter

02.11.2011 | Anwenderberichte

Koblenz/Oberessendorf, 28. Oktober 2011 – Im Sommer 2010 von Berliner Sozialpädagogen gegründet und seit September 2010 hundertprozentige Tochter der GEBEWO - Soziale Dienste Berlin - gGmbH, hat sich die Neue Chance gGmbH (NC) mit ihrem sozialen Hilfeleistungskonzept erfolgreich etabliert. Ein Jahr später werden bereits 350 Klienten an sechs Standorten im Rahmen der Jugend- und Sozialhilfe betreut. Um den stetig wachsenden Verwaltungsaufwand besser zu bewältigen, hat sich die Geschäftsleitung für die Einführung von systema.TOPSOZ entschieden. Für eine effiziente Dokumentengenerierung und -verwaltung wird das branchenspezifische Klienten-Informationssystem um die FAME Bewohnerakte modular erweitert.„Je mehr Betreuungsfälle wir übernommen haben, umso klarer wurde es, dass wir Word und Excel durch eine professionelle Software ersetzen müssen“, beschreiben Martin Helmchen, Sozialpädagoge und verantwortlicher Projektleiter, und EDV-Administrator Volker Wolf den Handlungsbedarf. Bei der Suche nach einer passenden Branchenlösung sei man auf systema Deutschland aufmerksam geworden. Optimal auf die Anforderungen der Sozial- und Jugendhilfe ausgerichtet, überzeugte systema.TOPSOZ durch seinen modularen Aufbau sowie die hohe Funktionalität. Wie gut sich die Anwendung in der Praxis bewährt, davon konnte man sich beim Referenzkunden Ricam Hospiz in Berlin/Neukölln live überzeugen.

Den Blick auf die Zukunft hat NC-Geschäftsführer Ingo Bullermann gerichtet. Denn: „Von null auf 350 Klienten innerhalb eines Jahres – das ist schon eine beachtliche Entwicklung, die wir weiter fortsetzen wollen. Hierfür sind wir mit der flexiblen Datenbank-Lösung von systema auch bei der Leistungsabrechnung bestens aufgestellt.“ Ferner sei die Personalauslastung einschließlich -anteilsberechnung einfach und überzeugend in TOPSOZ zu planen. „Für uns als soziales Dienstleistungsunternehmen ist dies eine zentrale Steuerungsgröße“, so Bullermann. Als wichtigsten Aspekt wertet er jedoch die statistischen Auswertungsfunktionen, z. B. die automatisierte Erstellung der Jahresberichte für die Berliner Senatsverwaltungen: „Hiermit kommen wir den berechtigterweise zunehmenden Anforderungen nach einer transparenten Dokumentation der Leistungen gemeinnütziger Organisationen nach.“
„Mit systema Deutschland haben wir einen kompetenten Partner an der Seite, der uns mit seinen Lösungen den Rücken freihält. So haben wir mehr Zeit für die Menschen, die unserer Hilfe bedürfen“, sind sich Ingo Bullermann, Martin Helmchen und Volker Wolf einig.

Wünschen Sie weitere Informationen? Dann wenden Sie sich bitte an Isabel Scholz, Tel: +49 (0)7355/799-3538 oder E-Mail:  isabel.scholz@cgm.com

 
Homepage: www.systema.de
Quelle: Systema Presseinformation

Aktuelle Rezension

Buchcover

Utz Krahmer: Sozialdatenschutzrecht. edition sigma im Nomos-Verlag (Baden-Baden) 2020. 4. Auflage. 488 Seiten. ISBN 978-3-8487-3056-8.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Fachbuchempfehlungen
zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

26.10.2022 Kreditoren­buchhalter (w/m/d), Hannover
DANA Senioreneinrichtungen GmbH
10.10.2022 Leiter (w/m/d) der sozialen Betreuung im Seniorenzentrum, Stuttgart
AWO Sozial gGmbH
07.10.2022 Geschäftsführer (w/m/d) im Sozialbereich, Weimar
Hufeland-Träger-Gesellschaft Weimar mbH

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.