Artikel-Schlagworte: „Nürnberg“

ConSozial 2013: Spannende Kontroversen und neue Spitzenwerte bei den Besucherzahlen

Logo consozial 2013München, Nürnberg. Mit 5.124 Besuchern erreichten die ConSozial 2013 und der KITA-Kongress der ConSozial eine neue Besucher-Höchstmarke.

Dem Eröffnungsvortrag von Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, folgten rege Diskussionen: Statt sich, so Schneiders Kernthese, auf empirisch-ökonomische Wirkungsmessung einzulassen, sollten die Träger der Sozialen Arbeit vielmehr eine offensive Wertedebatte initiieren. Dr. Alexandra Borchert, Chefin vom Dienst der Süddeutschen Zeitung eröffnete mit dem zweiten ConSozial Tag auch den KITA-Kongress. Jenseits aller Ideologiedebatten warnte sie vor einem Trend in Richtung „Betreuungsgesellschaft“. Statt dessen forderte sie neue Arbeits- und Lebensformen, die neben staatlich organsierter Hilfe wieder mehr gemeinschaftliche Sorge um Kinder, benachteiligte und alte Menschen ermöglichen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Direktvergleich von Softwarelösungen

Logo consozial 2013Neues Präsentationskonzept von FINSOZ e.V. und ConSozial

Berlin, Nürnberg. Erstmals bietet sich für Führungs- und Fachkräfte der Sozialwirtschaft die Chance, fachspezifische Anwendungsprogramme auf einem öffentlichen Forum direkt miteinander zu vergleichen. Als Themen-Special mit dem Titel „Lösungen statt Produkte: Organisation – Prozesse – Informationstechnologie“ gibt es auf der ConSozial 2013 jeweils einen produktneutralen Fachvortrag im Kongress sowie ein „Software Slam“. Dabei zeigen jeweils 3 bis 4 Firmen auf der Messebühne ihr Lösungspotenzial anhand vorgegebener Szenarien. Themenfelder sind Dienstplanung, Mobile Computing, Geschäftsprozess-Unterstützung und Kontaktmanagement/Fundraising. Diesen Beitrag weiterlesen »

ConSozial 2013 – Soziales unternehmen: Zwischen Grundsatz und Umsatz

Logo consozial 2013Nürnberg. Der Weg sozialer Dienstleistungen in Richtung „Markt“ schien unumkehrbar. Die Finanzkrise der letzten Jahre lies die Debatte über die Grenzen dieser Entwicklung neu aufleben. Die ConSozial 2013 will laut Veranstalter dazu beitragen, die Sozialbranche zwischen den Polen Grundsatz und Umsatz neu auszurichten.

Im Eröffnungsvortrag geht Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen, der Frage nach, ob wir vor einer Werte-Renaissance stehen, die gute Aussichten für den sozialen Sektor mit sich bringt. Dr. Alexandra Borchardt, Chefin vom Dienst der Süddeutschen Zeitung, fragt kritisch, ob wir auf dem Weg in eine Betreuungsgesellschaft sind und wo die Grenzen des „Outsourcings“ familiärer Aufgaben liegen. Diesen Beitrag weiterlesen »

ConSozial 2012: Spannende Themen und neuer Besucherrekord

München, Nürnberg. Unter dem Motto „Menschen gestalten Zukunft – inklusiv und selbstbestimmt lockte die ConSozial erstmals in ihrer 14jährigen Geschichte über 5.000 Besucher (5.095) nach Nürnberg.

Im Eröffnungsvortrag betonte der langjährige Verfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio, dass die Idee der Inklusion bereits im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland angelegt sei. Dabei plädierte er für pragmatische Formen der Realisierung, die gleichermaßen inklusive Unterstützungsangebote wie die spezielle Förderung von Menschen mit Behinderungen ermöglichen. Diesen Beitrag weiterlesen »

ConSozial 2012: Branchentreff mit innovativer Vielfalt

Nürnberg. Mit einer Reihe von Höhepunkten wirft die 14. ConSozial vom 7.- 8. November 2012 schon jetzt ihre Schatten voraus. Unter dem Motto „Menschen gestalten Zukunft – inklusiv und selbstbestimmt“ formulieren unter anderem Gesine Schwan und Udo di Fabio ihre Ausblicke für soziale Dienste im gesellschaftlichen Wandel.

Neu im Konzept der Leitmesse für die Sozialbranche ist ConSozial extra: Über Kunst, Kultur und Kommunikation – zwischen Verstand und Sinnen, zwischen Messe und Kongress sollen laut Veranstalter neue Zugänge zu den Themen der Branche eröffnet werden. Zu den Höhepunkten zählen die Lesung „Unter Null“ von Günter Wallraff und ein Musical des Ensembles Sputnike mit Jugendlichen aus dem Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands. Diesen Beitrag weiterlesen »

FINSOZ Kompaktseminar: Software kompetent auswählen – Prozesse und Methoden

Soziale Organisationen stehen immer wieder vor der Frage, welche Software für die unterschiedlichen Prozesse in der Verwaltung oder fachlichen Arbeit am besten geeignet ist. Die Komplexität des Themas ist oft enorm, die Gefahr von Fehlentscheidungen groß.

Das Seminar zeigt konkrete Vorgehensweisen und Methoden, um einen effizienten Auswahlprozess gestalten zu können und zu einem tragfähigen Ergebnis zu gelangen. Ergebnis ist ein Software-Einsatz, der einen spürbaren Wertbeitrag für die soziale Organisation leistet.
Zu folgenden Punkten werden Sie umfassend informiert: Diesen Beitrag weiterlesen »

ConSozial 2011: Themen Nachhaltigkeit und Personalentwicklung treffen den Nerv der Branche

München, Nürnberg. Unter dem Motto „Soziale Nachhaltigkeit – wer erzieht, pflegt und hilft morgen?“ zog die ConSozial vom 2. bis 3. November 2011 über 4.700 Besucher aus dem deutschsprachigen Raum an. Plenumsreferent Prof. Dr. Dr. Radermacher zeigte auf der Grundlage seiner international vergleichenden Forschungen, dass ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit nicht ohne soziale Gerechtigkeit zu haben ist. Dies gelte in der aktuellen Finanzmarktkrise insbesondere mit Blick auf Europa und die Globalisierung. Der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Johannes Stockmeier betonte, dass sich die Wohlfahrtsverbände neben den sozialen Herausforderungen künftig verstärkt auch ökologischen und ökonomischen Fragen der Nachhaltigkeit stellen müssen. Diesen Beitrag weiterlesen »

ConSozial 2010: Mit Innovationen ins neue Jahrzehnt

München, Nürnberg. Mit einer Reihe von Innovationen startet die ConSozial in das neue Jahrzehnt: Das Kongressprogramm wird deutlich erweitert, der Nutzen für die verschiede­nen Arbeitsfelder und Zielgruppen tritt klarer hervor. Der Internet-Auftritt und die grafische Gestaltung zeigen ein zeitgemäßes, nutzerfreundliches Gesicht. Neu ist auch ein fachlicher Jahresschwerpunkt in Messe und Kongress: Zum Thema „Ambient Assisted Living – Behinderten- und altersgerechte Assistenztechnologien für unabhängiges Leben“ zeigt eine Sonderschau Anwendungsbeispiele. Vorträge und Workshops diskutieren fachliche und ethische Aspekte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Regionales RechenZentrum Erlangen (RRZE) lädt zum 3. Webkongress

Lösungen − von der Theorie zur Praxis

Die Zeit der einfachen Webseiten ist endgültig vorbei: heute sind komplexe Angebote mit vielfältigen interaktiven Funktionen ein Muss. Wie sich dies professionell und benutzerfreundlich umsetzen lässt, darüber tauschen sich Experten beim dritten Webkongress des Regionalen RechenZentrums Erlangen (RRZE) der Universität Erlangen-Nürnberg aus. Die Veranstaltung findet am 7. und 8. Oktober in der Langen Gasse 20, Nürnberg, statt. Die Anmeldung zum Frühbucherpreis ist ab sofort möglich, Vorträge können bis zum 31. Mai eingereicht werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »