Artikel-Schlagworte: „Messe“

ConSozial 2015 mit brisanten Themen

  • Inklusion, Flüchtlinge, Pflege:  gesellschaftliche Top-Themen im FokusLogo_ConSozial_klein
  • Deutschlands größte Kongressmesse für die Sozialbranche startet am Mittwoch in Nürnberg
  • Parallel dazu am Donnerstag: der KITA-Kongress

Am Mittwoch startet die ConSozial, Deutschlands führende KongressMesse für die Sozialbranche in Nürnberg. Die zweitägige Veranstaltung wendet sich an alle Fach- und Führungskräfte in der Sozialwirtschaft. Mit ihrer Vielzahl an Vorträgen, Workshop und Podiumsdiskussionen sowie der großen Ausstellung in zwei Hallen ist sie die effektive Austausch-, Diskussions- und Informationsplattform für alle verantwortlich Beschäftigten in der sozialen Arbeit.

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: oft haben sie ihre Eltern verloren. Sei es im Heimatland oder auf der Flucht. Die Geschichten, die geflüchtete Kinder und Jugendliche erzählen, bedrücken. „Viele sind traumatisiert, sie müssen zur Ruhe kommen“, sagt Sigrun Maxzin-Weigel, Vorsitzende des Evangelischen Erziehungsverbandes in Bayern und Leiterin des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums Augsburg. Sie ist eine der Referentinnen auf der ConSozial, die sich mit dem Thema Flüchtlinge beschäftigen, welches dieses Jahr in der KongressMesse aufgegriffen wird.

Fachleute unter sich

„Auf der ConSozial werden die Nummer-eins-Themen der Gesellschaft diskutiert“, sagt Veranstaltungsleiter Christian Arnold. „Je brisanter die Themen, desto wichtiger der Austausch untereinander. Auch wenn es sich durchweg um Fachleute handelt: die Herausforderungen in der Flüchtlingsfrage oder der Pflege sind so groß, dass sie nur gemeinsam und im gegenseitigen Diskurs gemeistert werden können.“ 

Maximale Fallhöhe: Krisen-Kommunikation im Sozialen

Wer viel arbeitet, macht Fehler. Wo die Fälle brisant und gesellschaftlich relevant sind, ist die Angst davor entsprechend hoch. Flüchtlinge, Altersarmut, Menschen mit Behinderungen: Wenn eine gemeinnützige Organisation in die Krise stürzt, ist schnell die Öffentlichkeit dabei. Es wird emotional. Spätestens dann ist überlegtes, professionelles Vorgehen gefragt. Auch darum geht es bei der ConSozial, so etwa beim Vortrag: „Maximale Fallhöhe – Krisenmanagement und -kommunikation in der digitalen Mediengesellschaft“ von Adrian Teetz. Der Journalist lehrt an verschiedenen Hochschulen und ist Leiter des Fachbereichs Kommunikation am Zentrum der Bundeswehr, Strausberg.

Zwei Beispiele aus einer Fülle von Vorträgen („Brennen statt Ausbrennen: Gesundheitsförderung in der Pflege“), Best-Practice-Beispielen („Gelebte Willkommenskultur – Migranten für´s Ehrenamt gewinnen“) und dem Management Symposium zu verlässlichen Rahmenbedingungen Sozialer Arbeit. Dazu in „ConSozial Extra“ Comedy („Volle Pflegekraft voraus“) oder der Auftritt der Coverband Blind Foundation mit ihrem Hit „Inklusion“.

Stellenangebote und Karrieretipps

Angesichts der großen gesellschaftlichen Herausforderungen brauchen soziale Organisationen mehr denn je Menschen mit Kompetenz und Engagement. Die Job-Infobörse auf der ConSozial schafft daher Kontakte zwischen Fach- und Führungskräften und sozialen Trägern, gemeinnützigen Organisationen, Unternehmen und Dienstleistern. Dazu gibt es Impulsvorträge mit Profi-Tipps zum Berufseinstieg, Bewerbungsunterlagen-Check für Berufseinsteiger, Karriere-Coaching für Führungs- und Fachkräfte und natürlich die aktuellen Stellenangebote aus der Sozialwirtschaft.

Inklusion fängt in der Kita an

Am Donnerstag findet der KITA-Kongress der ConSozial statt. Der KITA-Kongress ist maßgeschneidert von Praktikern für Praktiker in den Einrichtungen und ist daher das Forum für alle in Kitas tätigen Fachkräfte. Dieses Mal dreht sich alles um die Themen Inklusion, vorurteilsbewusste Erziehung, Partizipation, Gesundheit und Migration. In seinem Eröffnungsvortrag geht Sozialaktivist Raul Krauthausen der Frage nach, „wie kann man Menschen dazu bringen, über Behinderung nachzudenken und sich dem Thema Inklusion zu öffnen, ohne Behinderung zu stigmatisieren?“ Er ist dabei überzeugt: „Ein Weg beginnt bei den Jüngsten der Gesellschaft: den Kindern.“

Die ConSozial 2015 findet am 21. und 22. Oktober 2015 statt

Öffnungszeiten: 9.30 bis 17.30 Uhr (Mittwoch)

9.30 bis 16.30 Uhr (Donnerstag)

Der KITA-Kongress ist am Donnerstag, 22. Oktober 2015.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.consozial.de

Über die ConSozial

Die ConSozial ist seit 1999 die Leitveranstaltung für Fach- und Führungskräfte des Sozialmarkts in Deutschland. Erwartet werden jedes Jahr über 5.000 Besucher, die in zwei Tagen kompakte und hoch fachliche Informationen im Kongress und auf der Messe mit mehr als 4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche erhalten. Die Erfolgsgeschichte der ConSozial beruht auf einer vertrauensvollen und gewinnbringenden Zusammenarbeit zwischen dem Bayerischen Sozialministerium, den Rummelsberger Diensten für Menschen, Trägern der freien und öffentlichen Wohlfahrtspflege sowie der NürnbergMesse.

 

conhIT 2014: Attraktives Programm für Brancheninsider der Gesundheits-IT jetzt online

Conhit 2014

Besucher und Aussteller der conhIT 2014 finden ab sofort auf der conhIT-Website www.conhit.de und im Programmflyer alle Veranstaltungen, die die Industrie-Messe des Branchentreffs bereichern. In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Institutionen der Branche werden rund 150 Veranstaltungen realisiert, die das gesamte Themenspektrum der Gesundheits-IT abdecken. Neben 18 Kongress-Sessions am Vormittag – sechs mehr als in den Vorjahren – werden unter anderem Akademieseminare, zahlreiche Podiumsdiskussionen, Business-Meetings und Karriere-Events angeboten. Die Themenvielfalt orientiert sich am Weiterbildungsbedarf der Branche und ergänzt optimal das Angebotsspektrum der Aussteller, das in erstmals drei Messehallen noch umfangreicher ist.

 

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat die Schirmherrschaft der conhIT 2014 übernommen, zu der vom 6. bis 8. Mai auf dem Messegelände Berlin rund 6.000 Fachbesucher erwartet werden. Bereits am Vortag laden die conhIT-Partner gmds e. V. und BVMI e. V. zu Workkshops im Rahmen der conhIT-Satelliten-Veranstaltung. Noch bis 31. März können sich Interessierte unter www.conhit.de ein kostenloses Messeticket sichern. Für Mitglieder zahlreicher branchenrelevanter Verbände werden Ermäßigungen auf die regulären Tickets angeboten.

Quelle: Pressemitteilung bvitg

Weitere Informationen: www.conhit.de / www.bvitg.de / www.messe-berlin.de 

ConSozial 2013 – Soziales unternehmen: Zwischen Grundsatz und Umsatz

Logo consozial 2013Nürnberg. Der Weg sozialer Dienstleistungen in Richtung „Markt“ schien unumkehrbar. Die Finanzkrise der letzten Jahre lies die Debatte über die Grenzen dieser Entwicklung neu aufleben. Die ConSozial 2013 will laut Veranstalter dazu beitragen, die Sozialbranche zwischen den Polen Grundsatz und Umsatz neu auszurichten.

Im Eröffnungsvortrag geht Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen, der Frage nach, ob wir vor einer Werte-Renaissance stehen, die gute Aussichten für den sozialen Sektor mit sich bringt. Dr. Alexandra Borchardt, Chefin vom Dienst der Süddeutschen Zeitung, fragt kritisch, ob wir auf dem Weg in eine Betreuungsgesellschaft sind und wo die Grenzen des „Outsourcings“ familiärer Aufgaben liegen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Regionale Vernetzung: Existierende IT-Lösungen kreativ nutzen!

Logo conhITEine kooperative Versorgung im deutschen Gesundheitswesen wird von der Politik seit Jahren eingefordert. Gesundheits-IT-Hersteller haben sich diese Forderungen zu eigen gemacht und bieten eine breite Palette an standardisierten Produkten für unterschiedlichste Kooperationsszenarien an. Jetzt geht es darum, die Möglichkeiten, die die Technologie bietet, auch zu nutzen. Auf der conhIT 2013 in Berlin sind Vernetzung und Versorgungssteuerung nicht nur an den Ständen der Aussteller, sondern auch während des conhIT-Kongresses ein prominentes Thema.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gut aufgestellt und nachgefragt

Logo conhITconhIT 2013 mit Neuheiten zum Kongress, Partnerland Belgien und ausgezeichnetem Buchungsstand

  • Industrie-Messe fast ausgebucht
  • Besucherflyer ab sofort unter www.conhit.de online
  • Kostenlose Online-Besuchertickets für die Industrie-Messe noch bis 28. Februar 2013

Berlin, 14. November 2012 – Die conhIT 2013, die vom 9. bis 11. April in Berlin stattfindet, verspricht auch 2013 wieder die Leitveranstaltung der Healthcare IT-Branche zu werden. „Die an der conhIT beteiligten Partnerverbände und der Kongressbeirat haben ihre Zusammenarbeit nochmals intensiviert und für die inhaltliche Ausgestaltung des Programms einige Neuerungen auf den Weg gebracht, um die Attraktivität und Aktualität der Gesamtveranstaltung weiter zu steigern“, so Prof. Dr. Peter Haas, GMDS e. V., und Dr. Carl Dujat, BVMI e. V., anlässlich der Veröffentlichung des conhIT-Besucherflyers. „Eine davon ist die Einrichtung der sogenannten ‚Dauerbrenner-Themen‘ im Kongress, welche den aktuellen Stand zu besonders wichtigen und nach wie vor zum Teil ungelösten Themenkomplexen unserer Branche beleuchten sollen.“ Diesen Beitrag weiterlesen »

conhIT 2012: Startschuss für Branchentreff der Healthcare IT

Berlin, 17. November 2011: Vom 24. bis 26. April 2012 findet in Berlin das jährliche Highlight der Gesundheits-IT statt: die conhIT – Connecting Healthcare IT. Auf der Veranstaltung, die 2008 vom bvitg – Bundesverband Gesundheits-IT e.V. initiiert wurde und von der Messe Berlin GmbH organisiert wird, informieren sich Aussteller und Besucher über aktuelle Entwicklungen des Marktes, tauschen sich mit den Akteuren der Branche aus und erhalten einen umfassenden Überblick rund um das Thema „Healthcare IT“. Die Industrie-Messe wird dabei inhaltlich vom conhIT-Kongress, der Akademie sowie zahlreichen Networkingevents abgerundet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

ConSozial 2011: Themen Nachhaltigkeit und Personalentwicklung treffen den Nerv der Branche

München, Nürnberg. Unter dem Motto „Soziale Nachhaltigkeit – wer erzieht, pflegt und hilft morgen?“ zog die ConSozial vom 2. bis 3. November 2011 über 4.700 Besucher aus dem deutschsprachigen Raum an. Plenumsreferent Prof. Dr. Dr. Radermacher zeigte auf der Grundlage seiner international vergleichenden Forschungen, dass ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit nicht ohne soziale Gerechtigkeit zu haben ist. Dies gelte in der aktuellen Finanzmarktkrise insbesondere mit Blick auf Europa und die Globalisierung. Der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Johannes Stockmeier betonte, dass sich die Wohlfahrtsverbände neben den sozialen Herausforderungen künftig verstärkt auch ökologischen und ökonomischen Fragen der Nachhaltigkeit stellen müssen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Call for Papers für conhIT-Kongress 2012 eröffnet

Interessierte können sich ab sofort mit einem Vortrag für den Kongress des Branchentreffs für Healthcare IT bewerben / Deadline für das themenoffene Bewerbungsverfahren endet am 9. September 2011

Berlin, 21. Juli 2011. Noch bis zum 9. September 2011 können sich Akteure der Healthcare IT unter www.conhit.de für einen Vortrag auf dem conhIT-Kongress 2012 bewerben. Sie haben damit die Möglichkeit, ihre Erfahrungen beim Einsatz von IT im Gesundheitswesen vorzustellen und ihre Themen aus Sicht der Anwender, Wissenschaft und Politik zu platzieren. Die conhIT als europaweit bedeutendste Veranstaltung rund um Healthcare IT zeigt in Industrie-Messe und Fortbildungsprogramm die aktuellen Entwicklungen der Branche und dient jedes Frühjahr als Informations- und Kommunikationsplattform. Diesen Beitrag weiterlesen »

conhIT 2010: Messeneuheiten von A wie Abteilungssystem bis Z wie Zuweiserportal

Zum dritten Mal trifft sich die Healthcare-IT-Branche vom 20. bis 22. April 2010 zur conhIT in Berlin. Besucher können sich dort über aktuelle Trends von IT im Gesundheitswesen informieren. Über 200 Aussteller haben IT-Lösungen für Kliniken, niedergelassene Ärzte und neue Versorgungsformen im Gepäck. Das Spektrum reicht von der klassischen Klinik-IT über ausgefeilte Abteilungssysteme und Controlling-Werkzeuge bis hin zu modernster Sprachtechnologie und zu Lösungen für die sektorenübergreifende Vernetzung.

Diesen Beitrag weiterlesen »