Artikel-Schlagworte: „LBU“

Connext und LBU bündeln Kompetenzen für IT in der Sozialwirtschaft

Logo LBU AG

Mit der heute öffentlich gemachten Partnerschaft der beiden bislang konkurrierenden IT-Spezialisten entsteht ein vollständiges und hochmodernes Lösungsportfolio für SAP-orientierte Träger und Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens.

LBU ist als SAP-Systemhaus für Sozialwirtschaft, Kirche und kirchliche Institutionen darauf spezialisiert, Geschäftsprozesse in sozialen Unternehmen zu optimieren. Gemeinsam mit IT2 betreibt LBU die Tochterfirma Personal Complete GmbH, die Personalabrechnungs- und Personalmanagement-Dienstleistungen auf SAP-Basis anbietet.

Connext ist mit der Vivendi Softwarefamilie Marktführer für sozialwirtschaftliche Softwarelösungen im deutschsprachigen Raum. Vivendi wird von über 1.400 Kunden in mehr als 6.000 Einrichtungen eingesetzt.

Connext_Vivendi_medium

LBU und Connext haben mehrere gemeinsame Kunden, bei denen LBU die SAP Software für Rechnungswesen und Personalmanagement betreut und Connext die Fachanwendungen auf Vivendi-Basis. „Dabei machten wir in den vergangenen Jahren die Erfahrung, dass die LBU das SAP-Geschäft wirklich im Griff hat und die gemeinsame Projektarbeit sehr vertrauensvoll und konstruktiv erfolgte“, so Connext-Geschäftsführer Jörg Kesselmeier. Das sei nicht ganz selbstverständlich, da LBU bislang auch eigene Lösungen für Klientenverwaltung und Pflegemanagement angeboten und somit auf wesentlichen Feldern mit Connext konkurriert habe.

Die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit war eine wichtige Basis für eine nunmehr sehr viel engere Kooperation. „Wir werden künftig an Stelle unserer eigenentwickelten DynamiCare-Module auf das Vivendi Produktportfolio zurückgreifen“, erläutert LBU-Vorstand Martin Krick. Vivendi wurde dazu mit speziellen Integrationskomponenten erweitert, die eine tiefe Einbettung in die SAP-Umgebung der Kunden ermöglicht. SAP-Anwender können somit eine der modernsten und erfolgreichsten Software-Plattformen der Sozialwirtschaft inklusive mobiler Komponenten und hochfunktionaler Fachlösungen für nahezu alle Bereiche der sozialen Arbeit nahtlos in ihre IT-Umgebung integrieren – und werden dabei von den gebündelten Stärken der beiden Unternehmen optimal unterstützt.

Ansprechpartner:

Martin Krick
Vorstand 
LBU Systemhaus AG
Schattbucher Str. 12
D-88279 Amtzell
T +49-7520-9244-110
F +49-7520-9244-210
E-Mail: martin.krick@lbu.ag
www.lbu.ag
Jörg Kesselmeier
Geschäftsführer 
Connext Communication GmbH
Balhorner Feld 11
D-33106 Paderborn
T +49-5251-771-177
F +49-5251-771-377
E-Mail: joerg.kesselmeier@connext.de
www.connext.de

 

Quelle: PM der beiden Unternehmen

LBU und IT2 gründen die HR-Tochtergesellschaft

Logo LBU AG‚LBU Personal-Complete GmbH’ für die Unternehmen der Sozialwirtschaft

 Komplette Personalabrechnung und Personalmanagement inklusive Outsourcing ist nun auf SAP-Basis für Unternehmen der Sozialwirtschaft möglich

 Die LBU Systemhaus AG und die IT2TM Solutions AG gründen die gemeinsame Tochtergesellschaft ‘LBU Personal-Complete GmbH’. Mit der LBU, dem führenden Komplettanbieter auf SAP- Basis in der Sozialwirtschaft und der IT2TM, einem der größten unabhängigen HR Consulting Unternehmen in Deutschland, finden zwei ähnlich strukturierte mittelständische Partner zusammen. Damit entsteht für die Unternehmen der Sozialwirtschaft ein deutlich verbessertes und in dieser Form einmaliges Angebot im Bereich Human Ressources (Personalwirtschaft). Darüber hinaus ist die neue Gesellschaft auf Outsourcing mit den bekannten effizienten Prozessen und geringeren Kosten spezialisiert. Als erster Kunde setzt der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising auf diese leistungsstarke Kombination aus Branchen – und Fachspezialist. Diesen Beitrag weiterlesen »

Der DRK-Kreisverband Stuttgart e.V. entscheidet sich für das SAP-Lösungsportfolio der LBU Systemhaus AG

Cover LBUAmtzell, Stuttgart, Juli 2012 – Wir begannen dazu im Jahre 2010 unsere heutigen Geschäftsprozesse und die dazugehörige IT-Landschaft zu analysieren und man ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass dies nicht mehr den heutigen und zukunftsweisenden Anforderungen  entspricht. Nach ersten Markt-Analysen kam man schnell zu dem Entschluss man benötigt einen Partner der unsere Belange wie die der Branche versteht. Ein weiterer wichtiger Entscheidungspunkt war, dass der Partner die Umsetzung aus einer Hand liefern kann. Der DRK-Kreisverband Stuttgart ist ein vielfältiger Leistungserbringer. Seine Hauptgeschäftsfelder sind der Rettungsdienst, die ambulante und stationäre Altenhilfe sowie der Behindertenschulfahrdienst. Daneben gibt es noch eine Anzahl weiterer Leistungsbereiche wie z.B. den Hausnotruf, den ambulanten Menüdienst und das Betreute Reisen. Auch viele ehrenamtliche Leistungsangebote, wie der Betreuungs- und Sanitätsdienst, müssen in die Softwarelösung integriert werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schöne neue Controlling-Welt!

Lässt man die DGCS-Newsletter des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren, so zeichnen sich deutlich zwei Kernthemen ab: „Wirkungscontrolling“ und „Beyond Budgeting“. Damit wird die Sozialwirtschaft endlich aktiv mit zwei Herausforderungen konfrontiert, die ihr zwar seit langem schon latent oder offen unter den Nägeln brennen, für die sie sich bisher aber keine Lösungsansätze vorzustellen vermochte. Dabei ist die Diskussion über diese Themen gerade erst in Gang gekommen und wird sicherlich noch eine Weile weitergehen, bis es zu landläufig akzeptierten Rezepten und Methodiken im Controlling kommt. Mit diesem Beitrag möchten wir uns an der Diskussion beteiligen, dabei versuchen eine Brücke zu schlagen zwischen den beiden genannten Themenbereichen und gleichzeitig auch noch den informationstechnologischen Hintergrund mit beleuchten. Diesen Beitrag weiterlesen »

DRK Service GmbH und LBU Systemhaus AG schließen Rahmenvereinbarung über SAP basierte IT – Produkte und Dienstleistungen

Die DRK Service GmbH und der Sozialbranchenspezialist LBU Systemhaus AG schließen einen Rahmenvertrag für ein SAP-basiertes Gesamtleistungsangebot für das Sozial- und Gesundheitswesen. Begünstigt sind alle Gliederungen des Deutschen Roten Kreuzes.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Einheitliche IT-Plattform verbessert Abläufe in 202 Einrichtungen der Rummelsberger Diakonie – Rummelsberger DV

Ob Behinderten-, Alten-, Kinder und Jugendhilfe oder Rehabilitation

Nichts läuft mehr sinnvoll ohne IT

„Einheit, die Vielfalt möglich macht“ – dieser Leitsatz der Rummelsberger Diakonie steht stellvertretend für die Fülle ihrer Aufgaben im Dienst am Menschen. Rund 5.400 Mitarbeiter können jedoch ohne eine effektive und effiziente Informationsverarbeitung nicht sinnvoll agieren. Das betrifft eine sehr hohe Zahl von heterogenen Arbeitsprozessen, die naturgemäß ebenso hohe Anforderungen an die IT stellen. Für reibungslose Abläufe in den betriebswirtschaftlichen Bereichen sorgen SAP-basierte Lösungen der LBU AG. Diesen Beitrag weiterlesen »

Christliches Sozialwerk Dresden: Moderne IT-Lösungen unterstützen Reformen und schaffen sichere Basis für die Zukunft

„Wenn wir als soziales Dienstleistungsunternehmen erfolgreich sein wollen, müssen wir unseren Auftraggebern Strukturen und Prozesse bieten, wie sie in anderen Dienstleistungsbranchen oder im produzierenden Gewerbe üblich sind.

Dafür brauchen wir professionelle Unterstützung durch ein hochentwickeltes IT-System. Das alles bietet uns die SAP-LBU-Lösung.“

Peter Leuwer, Geschäftsführer,
Christliches Sozialwerk Dresden

Diesen Beitrag weiterlesen »

ZMBR entscheidet sich für das SAP-Lösungsportfolio der LBU Systemhaus AG

„Positive Geschäftsentwicklung, politische Veränderungen fördern ein Höchstmaß an flexiblen IT-Anwendungen. Das liegt insbesondere an den differenzierten Anforderungen aus den Fach- und Betreuungsbereichen“, weiß Herr Rüdiger Bangen, Geschäftsführer der ZMBR gGmbH, Oldenburg. Das ZMBR ist Leistungserbringer der ambulanten Versorgung psychisch kranker und seelisch behinderter Menschen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Diakonisches Werk Braunschweig: ERP- und Fachprozesse auf einer integrierten SAP®-Plattform

„Die Entscheidung für SAP ist uns leichtgefallen, weil wir sehr schnell vom Nutzen der Lösungen überzeugt waren. Unser Hauptaugenmerk galt der Verteilbarkeit der Software auf die verschiedenen Hilfearten, dem Lizenzierungsmodell und der Langfristigkeit. Wir müssen darauf achten, dass wir höchstmöglichen Investitionsschutz für unsere Ausgaben sicherstellen.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kostengünstige SAP®-Einführung dank voreingestelltem Template

Arbeiter-Samariter-Bund Köln

Als soziales Dienstleistungsunternehmen müssen wir unsere Leistungen nach marktwirtschaftlichen Kriterien erbringen. Allein in Köln stehen die vier ASB-Pflegezentren mit rund 110 ambulanten Pflegediensten im Wettbewerb. Um unsere Marktposition zu stärken und weiter auszubauen, brauchen wir ein innovatives IT- System, das flexibel mit unseren Anforderungen wächst.“

Peter  Stegmaier, Geschäftsführer, ASB Köln Diesen Beitrag weiterlesen »

Veranstaltungen